Über uns

 

Das Büro wurde im Mai 2013 in Berlin gegründet. Als Generalplaner bieten wir alle klassischen Planungsleistungen des Architekten und führen diese federführend aus. Als Projektsteuerer übernehmen wir die Funktionen des Auftraggebers bei der Steuerung von Projekten mit mehreren Fachbereichen. Bei den Fachplanungen wie Tragwerksplanung und Haustechnik arbeiten wir gemeinsam mit bewährten Partnern. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt im Auslandsbau. Seit 2015 teilen wir uns die Büroräume mit unseren Freunden und ARGE Partnern TSSB architekten.ingenieure.

Oliver Gerhartz war über drei Jahre als Projektsteuerer für Auslandsprojekte im Auswärtigen Amt in Berlin tätig. Dort war er für den Regionalbereich Südamerika fachlich verantwortlich. Vorher arbeitete er in verschiedenen Architekturbüros als Projektleiter. Bei Hierholzer Architekten in Berlin war er an der Planung verschiedener Gebäude des „Solar Valley“, des Standortes für die deutsche Photovoltaikindustrie in Thalheim Bitterfeld, als Projektleiter tätig. Bei Kirstein + Rischmann Architekten in Mainz gewann er den Wettbewerb für die Sanierung der Bausparkasse und plante das Projekt bis zur Ausführungsreife. Bei Junghans + Formhals Architekten in Darmstadt betreute er unter anderem den Neubau der Feuerwache in Reinheim und die Sanierung verschiedener kommunaler Gebäude.
Oliver Gerhartz absolvierte 2000 das Diplom (Architektur) an der Fachhochschule in Darmstadt. 1993, nach dreijähriger Tischlerlehre, erhielt er seinen Gesellenbrief.
Er ist Mitglied der Architektenkammer Berlin unter der Nummer 12075.
Seit seiner Tätigkeit im Auswärtigen Amt, 2010, liegt eine Sicherheitsüberprüfung (Ü2 n. §8 SÜG) vor.

Oliver Gerhartz besuchte von 2009 bis 2013 die Ostkreuzschule für Fotografie in Berlin (Seminar Jonas Maron) und 2009 die neue Schule für Fotografie in Berlin (Seminar Wolfgang Zurborn). Er nahm an verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen teil.

Antje Otto bringt Projekterfahrung als Architektin aus internationalen wie regionalen Projekten mit. Sie startete 2015 bei Oliver Gerhartz Architektur, nachdem Sie für das Architekturbüro Otto in Cottbus Projekte in allen Leistungsphasen bearbeitete. Zuvor war Sie im Auswärtigen Amt als Projektsteuerin für die Regionalbereiche Südostasien, Australien und Neuseeland verantwortlich. In Berlin arbeitete sie zudem im Büro NPS Tchoban Voss an der Ausführungsplanung für das Projekt Einkaufszentrum Stephankiez mit. Gleich nach ihrem Diplom führte ihr beruflicher Weg zuerst nach Sydney, wo sie für das Büro JonesSonter das Retirement Village Bulli bis zu Genehmigungsreife plante. Anschließend war sie in London für das Büro DunnetCraven in den LP 3-8 tätig, u.a. am Innenausbau des Flughafens Venedig. Während des Studiums arbeitete Frau Otto bereits bei Weinmiller Architekten und David Chipperfield Architects in Berlin.
Antje Otto absolvierte 2005 ihr Diplom an der Technischen Universität Berlin. Sie ist Mitglied der Architektenkammer Berlin.
Seit ihrer Tätigkeit im Auswärtigen Amt 2010 liegt eine Sicherheitsüberprüfung (Ü2 n. §8 SÜG) vor.

Marina Shileva arbeitet bei Oliver Gerhartz Architektur seit Ende 2015, derzeit hauptsächlich für das Projekt „Goethe Institut“ in Yangon.
Nach Abschluss ihres Architekturstudiums in London UK (BSc (Hons), Dip. Arch, ARB), arbeitete sie mehrere Jahre bei STArchitects in London, wo sie Erfahrungen mit der Restaurierung und dem Umbau von „Listed Buildings“ sammelte. Dort war sie vor allem an der Ausführungsplanung hochwertiger Wohnbauten in Kensington und Chelsea beteiligt.
Frau Shileva interessiert sich für den historischen und materiellen Kontext, sowie die kulturelle Kontinuität von Architektur und urban Design.
Frau Shileva ist Mitglied des Architects Registration Board von UK.